Seite wählen

In unserem Leben haben wir gelernt, dass wir uns gegen die Dinge wehren müssen, die wir nicht haben wollen. Wir müssen uns behaupten, dürfen keine Schwäche zeigen, und wenn wir nicht gut genug sind einfach noch besser werden. Kämpfen bis zum Umfallen, Pflichterfüllung bis zum Zusammenbruch, manchmal auch bis zum Tod. Was wäre, wenn du stattdessen gelernt hättest, die Ereignisse in deinem Leben einfach demütig anzunehmen, dich nicht gegen die Gefühle zu wehren, hilflos, machtlos, nicht geliebt, oder wertlos zu sein. Sie einfach in Demut zu erfahren, in Demut vor der Aufgabe in diesem Leben, die deine Seele gewählt hat. Stattdessen haben wir gelernt, dass Demut sehr oft etwas mit Unterwerfung, Macht, Aufgeben und Kontrollverlust zu tun hat. Dem ist aber nicht so. Demut hat etwas mit Hingabe zu tun. In Demut sich dem Leben hinzugeben ist der Weg der Liebe.